Unterspritzungen

Faltenunterspritzung bei KMED

Unterspritzung

Dauer:

ca. 15min

Betäubung:

auf Wunsch lokal

Schmerzen:

gering

Art der Behandlung:

ambulant

Gesellschaftsfähig:

sofort

Haltbarkeit:

ca. 4-8 Monate

Unterspritzung

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Unterspritzungen gehören zu den sogenannten minimal-invasiven Maßnahmen in der Schönheitschirurgie. Mit sehr dünnen Nadeln werden dabei Substanzen unter die Haut gebracht, die geeignet sind, das Hauterscheinungsbild zu verschönern und zu verjüngen. Die Haut wird durch die Behandlung frischer, voller und elastischer.

Verjüngung durch Unterspritzung

Unterspritzung ist das Mittel der Wahl, wenn kleinere Korrekturen, besonders im Gesicht, gewünscht werden. Der Alterungsprozess der Haut kann durch diese kleine ästhetische Korrektur zwar nicht aufgehalten, aber doch deutlich verlangsamt werden.

Unterspritzung ist keine Operation

Bei den verwendeten Materialien für Unterspritzungen zur Faltenkorrektur kommt hauptsächlich Hyaluronsäure zur Anwendung. Über alternative Materialien informieren wir Sie gerne im Rahmen eines Beratungsgespräches.

Die Unterspritzung wird ambulant durchgeführt und dauert meist nicht länger als eine Viertelstunde. Die Schmerzen sind gering, bis gar nicht vorhanden. Direkt nach der Behandlung ist man in den meisten Fällen sofort wieder gesellschaftsfähig.

Der Arzt wählt die für Sie optimalste Methode aus. Je nach Hauttyp sind regelmäßige Behandlungen mit Hyaluronsäure zu empfehlen.

Jeder kann sich durch Unterspritzungen schön, frisch und erholt fühlen.

Behandlungsmöglichkeiten durch Unterspritzung:

Preise für Unterspritzung bei KMED in Wien

Der Preis einer Unterspritzung mit Muskelrelaxans beim KMED Institut in Wien beginnt bei 170,- Euro (z.B. für Zornesfalten, Stirnfalten etc.). Hier finden Sie die vollständige Preisübersicht. Unsere Spezialistinnen beraten Sie gerne bei unserem Besuch individuell für Unterspritzungen, die Ihren Schönheitswunsch wahr werden lassen.

Häufige Fragen

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein synthetisch hergestelltes Füllmaterial (Filler). Da die Hyaluronsäure in jeder menschlichen Zelle natürlich vorhanden ist, kann auch die synthetisch hergestellte Hyaluronsäure extrem gut verträglich bezeichnet werden. In Verbindung mit Hyaluronsäure wird daher häufig auch von einem „natürlichen Filler“ gesprochen.

Wie lange hält der Effekt einer Unterspritzung mit Hyaluron an?

Die Wirkung der „Hyaluronspritze“ beträgt in der Regel zwischen 3 und 18 Monaten, abhängig vom Stoffwechsel, der Konsistenz des Materials, Lokalisation und Mimik. Hyaluronsäure unterliegt einem natürlichen Abbauprozess und daher sollte eine entsprechende Behandlung regelmäßig wiederholt werden.

Wie wirkt Hyaluronsäure und für welche Bereiche ist Hyaluron geeignet?

Als Füllmaterial stellt Hyaluron verlorengegangenes Volumen (z.B. bei Nasolabialfalte, Marionettenfalten, Wangen, Lippen …)  wieder her und kann auch zur Gesichtsmodellierung verwendet werden – mögliche Einsatzbereich für Hyaluron sind Kinnkante, Kinn, Nase und Jochbögen.

Ab wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?

In Folge einer Hyaluronbehandlung kann es an den Eistichstellen durch den Stich der Nadel zu geringen Rötungen kommen. Ebenso können im Bereich der unterspritzten Region kleine blaue Flecken und geringen Schwellungen auftreten. Dir Ärztinnen im KMED Institut klären Sie vor einer Hyaluronbehandlung und Unterspritzung über alle Risiken und möglichen Nebenwirkungen auf. Unsere jahrelange Erfahrung und die hohen Qualitätsstandards geben Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit.